Bio

Ich könnte sagen, dass ich den Journalismus liebe, aber das wäre nur die halbe Wahrheit, weil es viel mehr ist: ich glaube zutiefst an den Journalismus. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Gesellschaften ohne Journalismus viel schlechter wären, weniger gerecht und weniger lebenswert.

Seit 1992 bin ich Journalist. Ein halbes Leben in Argentinien und die andere Hälfte in Spanien. Außerdem habe ich starke Beziehungen zu Deutschland und spreche Spanisch, Deutsch, Englisch und etwas Portugiesisch.

Ich habe gesehen wie das Pentagon explodierte und habe über die Anschläge vom 11. September 2001 in Washington und New York berichtet.

Redakteur, Chef vom Dienst, Ressortleiter, Korrespondent, Interviewer, Kolumnist, schriftliche Presse, Radio, TV… Mit dem Journalismus habe ich verschiedene Tätigkeiten und Situationen erlebt.

Ich habe eine lange Erfahrung in Presse-Agenturen, vor allem in der Deutschen Presse-Agentur (dpa), bei der ich 20 Jahre lang gearbeitet habe. In 2015 bin ich nach Argentinien zurückgekommen um die Sport-Chefredaktion in der Zeitung La Nación zu übernehmen, wo ich ungefähr vier Jahre lang war, in denen ich das Ressort in seiner digitalen und gedruckten Ausgabe neu entworfen und neu gestartet habe. Ich habe täglich mit Journalisten aus der ganzen Welt gearbeitet und mache es noch heute. Die ganze Welt habe ich mit diesem Beruf kennen gelernt. Ich war seit 1996 bei allen Fußball-WMs und Olympischen Spielen und bei hunderten von sportlichen Ereignissen. Tennis und die immer komplizierte Sportpolitik, mit der FIFA und dem IOK im Mittelpunkt, sind meine Spezialgebiete, wie auch drei Schlüsselfiguren: Lionel Messi, Rafael Nadal und Roger Federer. 

Zurzeit bin ich Korrespondent für Argentinien und Chile für die spanische Zeitung El Mundo und Kolumnist bei Infobae und anderen Medien weltweit. Ich schreibe und rede über Sport, Politik, Gesellschaft und alles was die Realität zu bieten hat. Die Flugzeuge erschrecken mich nicht, sondern sie begeistern mich. Außer den erwähnten Medien, habe ich für Rolling Stone, Newsweek, El País, La Vanguardia, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Weltwoche und anderen geschrieben. 

Ich habe mehrere Bücher geschrieben: eins über Lionel Messi, ein anderes über Rafael Nadal und Roger Federer, die ins Englische, Italienische, Französiche, Ungarische, Tschechische und anderen Sprachen übersetzt worden sind. Mich begeistert auch an der Universität zu unterrichten und das Medienconsulting. Ich bin, wie man sieht, immer noch glücklich vom Journalismus gefangen. In Journalismus verliebt.

Meine Erinnerungen


Diseño Mariana Corvi. Desarrollo AdrWPress.
Compartir